25.05.2016 | Technik

Technik

Technikaufbau Burg Hohenstein

Ressort Technik

Lampen, Leuchten, Strippen und Kabel ...

Ohne Lichttechnik stehen die Darsteller auf der Bühne im Dunkeln, insbesondere in geschlossenen Aufführungsräumen. Für die Techniker der Taunusbühne, unter Leitung von Harald Kaiser, ist allein der Aufbau der Lichttechnik ein erheblicher Aufwand, schon wegen des Gewichts und der Größe der Scheinwerfer. Dabei geht es zunächst darum, die Scheinwerfer so aufzuhängen, dass jeder bespielte Ort (auf der Bühne) beleuchtet werden kann.

Neben diesem so genannten "Einrichten" müssen auch einzelne Lichtstimmungen, Farben und Lichtwechsel im Beisein des Regisseurs festgelegt werden. Diese Einstellungen werden wenige Tage vor einer Premiere im Computer gespeichert und können so von den Technikern mithilfe des Textbuches im richtigen Moment "gefahren", also durch Knopfdruck abgerufen werden.

Weitere Bilder:

Auch die Steuerung von Musik oder Geräuschen erfolgt durch die Technik. Die Auswahl der Musik nimmt der Regisseur oder der Dramaturg vor, der gegebenenfalls auch Kompositionsaufträge vergibt.

Bei der Taunusbühne fallen nicht zuletzt auch die Spezialeffekte ins Aufgabenfeld der Technik: angefangen bei einfachem Theaternebel bis hin zu Flammeneffekten ("Pyrotechnik") oder Schnee auf der Bühne. Bei sehr komplizierten oder gefährlichen Effekten wurden auch schon Pyrotechniker oder Chemiker von außen oder aus den eigenen Reihen zu Rate gezogen.

Treffen: Mittwochs, 20.00 Uhr (bitte vorher tel. erfragen)
Clubheim

Leiter: Harald Kaiser  - harald.kaiser(at)taunusbuehne.de

Besteht Interesse an dieser Gruppe mitzuwirken, so wendet euch bitte zuerst an die jeweilige Gruppenleitung.